Bibliothek
Deutsch

Du wirst MEIN

64.0K · Vollendet
Passion Novels
51
Kapitel
5.0K
Lesevolumen
9.0
Bewertungen

Zusammenfassung

Wir haben uns auf den ersten Blick gehasst. Er war unhöflich und herablassend zu mir, und ich schrieb ein Schimpfwort auf sein Auto, wofür ich einen Klaps auf den Hintern bekam. Unsere Zusammenstöße gingen Tag für Tag weiter. Volkan ist ein Lebensretter für die Firma meines Vaters. Wir stehen vor dem Bankrott. Um das Geschäft meines Vaters zu retten, muss ich diesen arroganten Rüpel heiraten. Schlimmer noch... seinen Erben zu gebären.

LiebeRomantikErotikGood girlBesitzergreifendMillionär

Kapitel 1

Von der Bushaltestelle bis zum Büro meines Vaters sind es nur fünf Minuten zu Fuß. Das Wetter heute brach die Rekorde für Minustemperaturen der letzten fünf Jahre. Ich versuchte, meine Füße so kräftig wie möglich zu bewegen und beschleunigte, um nicht zu einem Eiswürfel zu werden. Die billige chinesische Daunenjacke rettete mich nicht vor der Kälte, im Gegensatz zu meinem Lieblings-Nerzmantel, den ich früher hatte. Jetzt ist es weg. Im Institut gestohlen. Das Geld reicht nicht mehr für ein neues. Vaters Firma macht gerade eine sehr schwierige Zeit durch. Wir hängen buchstäblich am seidenen Faden und können jeden Moment alles verlieren. In diesem Fall ist es der Sinn unseres Lebens. Wie viel Arbeit, Nerven und Geld sind in das Unternehmen meines Vaters geflossen! Aber nichts währt ewig, wie man so schön sagt. Wir werden uns jedoch nicht der Gnade der Konkurrenz beugen und alles auf eine Karte setzen. Daddy und ich sind stur.

- Autsch", schrie ich unwillkürlich, als ich auf dem Eis ausrutschte und mich mit meinen wackeligen Absätzen fast auf dem Bürgersteig ausstreckte. Puh! Sie hielt ihr Gleichgewicht. Ich war dieses Wetter so leid! Ich will einen Sommer. Zum Meer. Wo es warm und schön ist, nicht kalt und schmutzig. Minus dreißig Grad unter Null. Ende November! Was für ein Wetter! Sie versprechen für die Nacht Schneefall, aber inzwischen hat sich der Asphalt unter meinen Füßen in eine Eisbahn verwandelt.

Ich rückte meinen Hut zurecht, der auf die Seite gefallen war, und setzte meinen Weg fort. Das Büro war nur ein paar Meter entfernt, als ich den Klingelton meines Mobiltelefons hörte.

- Nick, wo bist du? - Ich hörte die aufgeregte Stimme meines Vaters am Telefon.
- Oh, Papa! Ich bin auf dem Weg ins Büro.
- Nick, ich kann nicht kommen, ich stecke im Verkehr fest. Es kommen einige wichtige Gäste, können Sie sie kennenlernen?
- Ja, klar", knirsche ich mit den Zähnen wegen der Kälte.
- Tee, Kaffee. Es ist eiskalt draußen. Die Gäste kommen aus warmen Ländern.


- Ich mach das schon, keine Sorge.

Ich lege jetzt auf.

- Das ist Tee. Also doch Kaffee", brumme ich, stecke die Hände in die Taschen und beschleunige meinen Schritt. Das ist mein Revier! Ich schaue zu dem kleinen Gebäude mit den leuchtenden, bunten Buchstaben, die das Wort "Stained Glass" ergeben. Ja, unser Büro mag klein sein, aber die Handwerker meines Vaters schaffen wahre Meisterwerke aus Glas. Mein Vater arbeitet mit Windows. Er schafft Schönheit von unterschiedlicher Komplexität. Er ist selbst ein ehemaliger Handwerker und Designer und besitzt heute eine einzigartige Glasmanufaktur. Es gab eine Zeit, in der wir von wohlhabenden Kunden aus dem Ausland angesprochen wurden. Aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mein Vater hat mit seiner Arbeit mehr als einen Wolkenkratzer in den Arabischen Emiraten geschmückt.

Was ist das Geheimnis? Qualität, Preis und natürlich die Liebe zu dem, was er tut.

Und jetzt ist das alles Vergangenheit. Keine Aufträge. Wir sind verschuldet. Papa sagt, wir werden von der Konkurrenz einfach zertrampelt. Jemand hat ziemlich gute Arbeit geleistet, um die kleinen "Mücken" zu beseitigen. Wir mögen klein sein, aber wir sind stolz! Und ich glaube, dass wir sehr bald aufholen werden.

Ich verbanne die schlechten Gedanken aus meinem Kopf und gehe die Treppe zum Haupteingang des Büros hinauf. Ich schaue mich stumm um, als ich das Geräusch eines aufheulenden Motors höre. Hinter mir driftet ein riesiges, getöntes ausländisches Auto mit halsbrecherischer Geschwindigkeit auf den Parkplatz. "Ein Hummer, glaube ich. Das ist ein tolles Auto. Überall schneit es. Lärm auf halber Strecke der Straße. So ein Idiot! Das hat mich zu Tode erschreckt! Was für ein Formel-1-Rennfahrer. Sie sehen sich all diese Fast and Furious-Filme an und stürzen dann in der ganzen Stadt ab, weil sie nicht zur Arbeit kommen können. Verrückte Bastarde! Ich bin mir sicher, dass da ein reicher Kerl ein Auto fährt und eine andere Frau unterhält.

Ein Eisenschuppen auf Rädern kommt zum Stehen. Der Fahrer stellt den Motor ab. Die Autotür öffnet sich lautlos. Schwere khakifarbene Lederstiefel mit dicken Sohlen treten auf den gefrorenen, mit Schnee und Eis bedeckten Asphalt. Als ich aufblicke, sehe ich das Gesicht des Hummer-Besitzers. Mir ist schwindlig. Ich vergesse zu atmen. Ich vergesse, welcher Tag heute ist, wer ich bin und wie mein Vater heißt. Trotzig starre ich den großherzigen Fremden in dem luxuriösen Schafsledermantel an. Und als er plötzlich seinen Kopf in meine Richtung dreht und unsere Blicke sich treffen, werde ich fast ohnmächtig.

Was für ein er ... was für ein verdammter, er ist umwerfend! Ein Mann. Ein wirklich herrisches Männchen. Brutal, gefährlich. Eine Bedrohung für alle Mädchen. Er ist kein Russe. Donnerwetter, er sieht aus wie ein arabischer Prinz oder ein Scheich. Und seine Augen... sie verdienen eine besondere Bewunderung. Macho, in der Tat. Wie konnte ein so heißer, brutaler König in unserer Gegend landen?

Nachdem ich durchgeatmet habe, zucke ich mit den Schultern und betrete das Gebäude. Ich kann seinen Anblick nicht ertragen. Mit seinen grimmigen schwarzen Augen hat er mich praktisch in Stücke gerissen.